Newsblog


Kreative Idee: digitaler Glühwein mit Spende

Corona macht nicht nur depressiv, sondern lässt auch pfiffige Ideen sprießen. Auf eine äußerst ungewöhnliche und bemerkenswert kreative Idee kam nun eine Familie aus dem Eigen, um in Zeiten der Pandemie das gemeinnützige Hilfsprojekt „Kinderdorf Bottrop in Gambia“ zu unterstützen.

Seit fünf Jahren lädt die Familie immer am Tag vor Heiligabend Freunde und Bekannte zu einem Glühwein-Treffen in ihren Garten ein. Beim vorweihnachtlichen Plausch in netter Runde kommt der gute Zweck nicht zu kurz. Unter den Gästen wird fleißig gesammelt für Hilfsprojekte. Seit zwei Jahren kommt das Kinderdorf Bottrop im westafrikanischen Gambia in den Genuss der Unterstützung.

Das Gambia-Projekt sollte nicht darunter leiden, dass ein Treffen im Garten in diesem Jahr nicht möglich ist. Eine Alternative musste her – und wurde gefunden. Der Glühwein für den guten Zweck wird nun digital getrunken. Und das funktioniert so: Jeder schnappt sich eine Tasse, stößt online mit der Familie an und überweist seine Spende  unter dem Stichwort „Glühwein“auf das Konto des Vereins bei der Sparkasse Bottrop, IBAN DE 46.4245.1220.0000.0083.83.

Wohl bekomm’s und eine schöne Vorweihnachtszeit.  -rits

Versteigerung erbrachte 220 Euro

Die Versteigerung eines aufwendig gestalteten Adventskalenders bei eBay ist beendet. Die Aktion, angestoßen von Silke und Alina Frieseke aus Dinslaken, bringt unserem Projekt 220 Euro. Großen Dank den Initiatoren und Mitmachern!

Kunden „füttern“ Spendenbox

 

Erneut haben die Kunden unseres Projekt-Paten Markus Bernsmann, der in der Bottroper Innenstadt den Friseursalon "Das H-Team" betreibt, fleißig die Gambia-Spendenbox gefüttert. Die vielen kleinen und großen Geldbeträge summierten sich beim Kassensturz auf stattliche 184,27 Euro. Damit hat die Kundschaft einem Kind mehr als ein Jahr lang den Aufenthalt in unserem Kindergarten finanziert. Auch im nächsten Jahr werden die Kunden von Markus Bernsmann unsere Gambia-Einrichtung unterstützen. Wir sagen herzlichen Dank.

Baumverkauf fällt dieses Jahr leider aus

Der Benefiz- Baumverkauf in Batenbrock fällt in diesem Jahr aus Corona-Gründen aus. Die Veranstalter befürchteten noch strengere Auflagen der Stadt als im bereits genehmigten Hygienekonzept. Zudem wurden die bereits bestellten 600 Bäume nicht in Rechnung gestellt.


Alle bedauern diese Entscheidung, die der OT Batenbrock als Veranstalterin nicht leicht gefallen ist. Nun freuen wir uns gemeinsam auf die (hoffentlich) nächste Aktion 2021.

Kindergarten nimmt Betrieb wieder auf

Nach siebenmonatiger Corona-Zwangspause nahm unser Kindergarten unter strengen Hygieneauflagen endlich wieder seinen Betrieb auf. Nach der langen Leidenszeit gab es für die Kinder kein Halten mehr. Sie stürmten die Anlage und tobten sich auf dem Spielplatz erst mal so richtig aus.

IMG-20201103-WA0003

Damit kommen unsere Schützlinge auch wieder in den täglichen Genuss einer Mahlzeit. Zuletzt haben wir an die Familien unserer Kinder jeweils 10 Kilo Reis verteilt. Die Oktober-Ration hat unser  langjähriger Pate Rainer Gröbel mit einer großzügigen Spende ermöglicht. Er hatte anlässlich seines Ausscheidens bei der IG Metall auf Präsente verzichtet und um eine Spende für unser Kinderdorf gebeten. Von dem Geld wurden Säcke voller Reis für die Familien angeschafft. Unsere Kindergarten-Kinder bedankten sich für die großartige Unterstützung bei Patenonkel Rainer. Wir leiteten die Fotos weiter. „Das bestätigt mir, dass es eine gute Entscheidung war, die Spenden an das Kinderdorf weiterzuleiten“, freute sich Rainer Gröbel.

IMG-20201103-WA0007

Grund zur Freude hatte auch Kindergartenleiter Pa Arona Jagana. Er nutzt die „freie Zeit“ von Mitte März bis Ende Oktober, um seine Anlage auf Vordermann zu bringen, nachdem das Gelände in den vergangenen zwei Jahren einer Großbaustelle glich. Wie er mitteilt, ist die Neugestaltung der Anlage fast komplett abgeschlossen. Der Ausbau des großen Spielplatzes sowie die Neuanlegung einer weiteren Spielfläche stehen kurz vor dem Abschluss. Unser zweites Gästehaus ist mittlerweile ebenfalls fertiggestellt und wurde im afrikanischen Stil eingerichtet. Die Solaranlage funktioniert nicht nur, sondern wird in den nächsten Wochen auch erweitert.

85 Jungen und Mädchen haben zum Schuljahreswechsel unsere Einrichtung verlassen. Sie wurden auf mehrere Primary Schools verteilt. Mehr als 100 Kinder wurden aufgenommen. Die Zahl der von uns betreuten Schützlinge ist damit auf über 300 Kinder angewachsen.

Schulstart nach Corona-Zwangspause


Nach siebenmonatiger Corona-Zwangspause nahm unser Kindergarten am Mittwoch wieder seinen Betrieb auf. Kindergartenleiter Pa Arona atmet erleichtert auf. Nach der Registrierung aller Jahrgänge gab es für die Rasselbande kein Halten mehr. Die Kinder stürmten den Spielplatz und tobten sich auf Schaukel, Wippe und Rutsche erst mal so richtig aus. Viel zu lange hatte Corona sie schachmatt gesetzt.
Das ist endlich vorbei. Endlich...

IMG-20201028-WA0008

Stammtisch abgesagt

Wir sagen den für Dienstag geplanten Stammtisch wegen der jüngsten Corona-Entwicklung ab. Wenn die Fallzahlen es zulassen, freuen wir uns auf ein Wiedersehen am 17. November.
Macht's gut und bleibt vor allem gesund

Oktober-Stammtisch

Zu unserem nächsten Stammtisch treffen wir uns am Dienstag, 20. Oktober, im Brauhaus Kirchhellen am Kirchhellener Ring. Neben Projekt-Paten und Sponsoren sind alle an unserer Hilfseinrichtung interessierte Personen herzlich eingeladen. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr.

Kindergarten vor Wiedereröffnung

Sieben Monate hatte die Corona-Pandemie unseren Kindergarten schachmatt gesetzt. Nun nimmt er am 28. Oktober wieder seinen Betrieb auf. Das hat das Schulministerium bekannt gegeben. Das Bildungsministerium hat bereits die Desinfektion aller Schulen und Kindergärten durch Mitarbeiter des Roten Kreuzes veranlasst.

 


Schüler und Politikerin spenden Geld

400 Euro überließen Schülerinnen und Schüler des Otto-Hahn-Gymnasiums in Dinslaken ihrer Gambia AG an der Schule. Unser Vorsitzender Wolfgang Gerrits nahm die willkommene Spende entgegen und bedankte sich bei den Jugendlichen für die Weitergabe des Geldes.

image0


Der hübsche Batzen wird für den Unterhalt des Schulbusses eingesetzt, der mit Hilfe der Dinslakener Einrichtung vor einem Jahr angeschafft und nach Gambia verschifft wurde. Seitdem transportiert das Fahrzeug unsere Kinder aus weiter entlegenen Dörfern  zum Kindergarten und bringt sie nach dem Kindergarten-Besuch wieder nach Hause. Das Otto-Hahn-Gymnasium wird auch in den nächsten Jahren über diverse Aktionen den Unterhalt des Busses finanzieren. Die nächsten größeren Einnahmen erhoffen sich die Verbindungslehrer Nina Hebisch und Sebastian Steinzen vom Weihnachtsbaumverkauf an der Schule im Dezember.

Gleich 1.000 Euro spendete das langjährige Bottroper Ratsmitglied Renate Palberg unserer Einrichtung. Die engagierte Sozialpolitikerin feierte in diesem Jahr nicht nur ihren 80. Geburtstag, sondern verabschiedete sich nach 30 Jahren auch aus der Kommunalpolitik. Auf der Sportanlage von Blau-Weiß Fuhlenbrock, deren 2. Vorsitzende sie ist, richtete die SPD-Politikerin eine große Feier aus, verzichtete auf Präsente und bat um eine Spende für unsere Gambia-Einrichtung. Nun überreichte sie das Geld unseren Vorstandsmitgliedern Heike Richters und Wolfgang Gerrits.